Inhalt

Veltens Freunde in Frankreich

Bereits seit 1968 pflegt Velten mit der französischen Stadt Grand-Couronne in der Normandie eine enge und lebendige Städtepartnerschaft.

Bis 1989 erlaubte es die politische Situation in der DDR nur wenigen Veltenerinnen und Veltenern, an den Treffen teilzunehmen. Nach der politischen Wende wurde 1992 die Städtepartnerschaft erneuert und bekräftigt. Seither bestehen enge Verbindungen; langjährige Freundschaften zwischen Familien aus der Ofenstadt und Grand-Couronne sind entstanden.

So findet seit 2007 zwischen der Barbara-Zürner-Oberschule Velten und dem College „Renoir“ in Grand-Couronne ein jährlicher Schüleraustausch statt. Im Jahr 2011 kam erstmals ein Jugendaustausch, organisiert über die Veltener Jugendfreizeitstätte „Oase“, dazu. Im selben Jahr gründete sich das Partnerschaftskomitee in Velten, das seither die Stadtverwaltung bei der Organisation und Durchführung der städtepartnerschaftlichen Begegnungen unterstützt.

Gastfamilien werden immer wieder gesucht!

Außerdem gibt es den jährlichen Familienaustausch: Stets im Herbst finden abwechselnd in den Partnerstädten Besuche statt. Die Unterbringung erfolgt bei Gastfamilien des jeweiligen Landes.

Bild vergrößern: Austauschschüler aus Grand-Couronne beim Berlin-Besuch © privat © Stadt Velten
Austauschschüler aus Grand-Couronne beim Berlin-Besuch

Auch auf städtischen Veranstaltungen, wie etwa dem Fest der Vereine in Grand-Couronne, werden Spezialitäten des jeweiligen Nachbarlandes verkauft – oft ebenfalls verbunden mit gegenseitigen Besuchen. Die Erlöse kommen dem Jugend- und Schüleraustausch zugute.

Ein Aufenthalt im Nachbarland ermöglicht es, viele persönliche Erfahrungen miteinander zu sammeln. Sprachprobleme gab es dabei übrigens noch nie! Wer ebenfalls gern einmal Gäste aus Frankreich beherbergen möchte, kann sich bei der Stadt melden.

Die 1991 gegründete Deutsch-Französische Gesellschaft Velten/Hennigsdorf e. V. unterstützt die Städtepartnerschaft durch das Organisieren von Treffen und Veranstaltungen. Viele Mitglieder des Vereins sind schon langjährig Gastfamilien beim Familienaustausch.

Für Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaft können Fördermittel bei der Stadt beantragt werden. Die entsprechende Richtlinie sowie die Antragsformulare finden Sie auf dieser Seite.